Test zur Verklappung von Phosphat-Produktionsabfällen

Bartow, Florida, USA

Phosphor ist als hochreaktives Nichtmetall nicht in Reinform vorzufinden und wird daher allgemein aus Phosphaterz gewonnen, das sich vor allem in Flussmündungsgebieten findet.
Die größten Vorkommen der USA gibt es in Florida.
Nach dem Abbau wird das Phosphaterz mit großen Mengen Wasser gewaschen. Die Abfälle (Lehm und Sand) werden in Absetzbecken gepumpt, in denen sich flüssige und feste Bestandteile trennen. Die roten Fässer im Bild sind Schwimmkörper und halten den Pumpschlauch über der Deponieflüssigkeit. Dünger wird in der Agrarindustrie häufig überdosiert und gelangt daher nach Regenfällen über Feuchtgebiete, Flüsse und Ströme in Meere und Ozeane. Aufgrund ihres limitierenden Effekts auf viele Ökosysteme bewirkt der Eintrag solch großer Nährstoffmengen zu einer sprunghaften Vermehrung einfacher und daher schnellwüchsiger Organismen. In der aquatischen Umwelt kommt es dabei zur sogenannten Algenblüte, bei der der verfügbare Sauerstoff verbraucht und so die Meeresfauna bedroht bzw. getötet wird.trennen.

Test Discharge Of Phosphate Mining Byproducts

Bartow, Florida, USA

Because phosphorous is a highly reactive nonmetal, it is never found as a free element and is generally extracted from phosphate rock which is usually found in estuarial areas. The largest USA reserves are found in Florida. After extraction, phosphate is washed with large amounts of water. The waste products (clay and sand) are consolidated and pumped out to containment impoundments where the liquids and solids are separated. The red barrels are floats to suspend the hose on top of the liquid. Fertilizer tends to be overapplied in agricultural situations, and thus runs down with the rains through wetlands, streams, and rivers to the sea. Since it tends to be the limiting factor in many ecocycles, the introduction of a large additional supply stimulates the bloom of the first and fastest growing of the extant organisms. In aquatic environments this results in algae blooms which absorb all of the available oxygen thus killing the marine fauna (fish).